Brustkrebszentrum Wesel - zertifiziert

Das Kompetenz- und Versorgungszentrum für alle Brusterkrankungen

Die Klinik für Senologie und ästhetische Chirurgie im Marien-Hospital Wesel ist als einzige Klinik in der Region sowohl von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) und der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS) als Brustkrebszentrum als auch durch die Ärztekammer-Westfalen-Lippe (ÄKzert®) als kooperatives Brustzentrum zertifiziert.

weiterlesen

Das ganze Team beschäftigt sich ausschließlich mit der Gesundheit der Brust sowie der Erhaltung und Wiederherstellung der Brustgesundheit. Wir bieten jeder Patientin ein sicheres Netz von Experten, das sie bei Brusterkrankungen mit der bestmöglichen Kompetenz, leitliniengerecht aber auch individuell ganzheitlich und umfassend betreut.

    Das Zentrum

  • Das Zentrum - ein Netzwerk von Ärzten und Fachkräften

    Gebündelte Kompetenz für eine zielgerichtete und individuelle Patientenversorgung: Dies gewährleisten die medizinischen Zentren des Marien-Hospitals. Hier werden sämtliche Leistungen in Medizin, Pflege, Beratung und Betreuung, die für die Behandlung erforderlich sind, zusammengefasst und koordiniert. Die Patienten profitieren von schnellerer Diagnosestellung und fachübergreifendem Know-how.

    An diesem umfassenden Netzwerk sind nicht nur Ärzte, Pflegekräfte, Therapeuten und die Abteilung Sozialdienst und Pflegeberatung beteiligt, sondern auch die ambulanten Praxen in unserem Medizinischen Versorgungs-Zentrum und niedergelassene Ärzte.

  • Wir behandeln: Senologie/Brustheilkunde

    Die Klinik für Senologie (Brustheilkunde) wird von Chefärztin Dr. med. Daniela Rezek geleitet. In dieser Abteilung beschäftigt sich das ganze Team ausschließlich mit Erkrankungen der Brust. Die Erhaltung und Wiederherstellung des Wohlbefindens und der Gesundheit unserer Patientinnen ist das Ziel unserer Arbeit.
    Wir bieten jeder Patientin ein sicheres Netz von Experten, das sie bei Brusterkrankungen mit der bestmöglichen Kompetenz betreut – leitliniengerecht, ganzheitlich, individuell und umfassend.

    Es besteht eine enge Kooperation mit der Psychoonkologie, der Praxis für Radiologie, der Pathologie, dem Institut für Strahlentherapie, den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten, den Physiotherapeuten, den Sozialarbeitern und den Selbsthilfegruppen.
    Neben der fachlichen Kompetenz legen wir großen Wert auf eine persönliche Betreuung und ein vertrauensvolles, menschliches Miteinander. Dafür setzen wir alle unser ganzes Wissen und unsere Erfahrung ein. Dabei sind uns nicht nur richtige Diagnostik, passende Therapie und einfühlsame Pflege von Bedeutung, sondern auch eine Atmosphäre, in der Sie sich als Frau körperlich und seelisch wohlfühlen.

    In der Klinik für Senologie / Brustzentrum am Marien-Hospital werden folgende Leistungen angeboten:

    Prävention:
    In Zusammenarbeit mit den Gleichstellungsbeauftragten des Kreises und der Stadt Wesel haben wir den „Verein Brustgesundheit Aktion B / Niederrhein“ gegründet (Vorsitzende: Dr. med. Daniela Rezek). Die wesentlichen Ziele:

    • Projekt Brustgesundheit
    • Projekt Brust- und Herzgesundheit
    • Ernährungsberatung
    • Life-Style-Beratung
    • Sportangebot im Haus der Gesundheit

     

    Diagnostik:
    In Zusammenarbeit mit der Praxis für Radiologie am Marien-Hospital bieten wir Ihnen alle Formen der Diagnostik von Brusterkrankungen auf höchstem Niveau.

    • Ultraschall
    • DEGUM II
    • Elastographie
    • 3-D Mammasonographie
    • ultraschallgesteuerte Biopsien
    • ultraschallgesteuerte Markierungen
    • in der Praxis für Radiologie: low dose Mammographie, Stereotaktische Biopsien von Mikrokalk, Stereotaktische Markierungen, CT-Markierungen, MRT

     

    Therapie:
    Wir sind Spezialisten für alle Formen der wiederherstellenden und ästhetischen Operationen der Brust. Darüber hinaus behandeln wir Sie ganzheitlich unter Einbeziehung der Naturheilkunde und der Body Mind Medicine.

    • Brusterhaltende Operationen (alle Formen)
      • Wächterlymphknotenentfernung mit Schnellschnittuntersuchung
      • Brustwiederaufbau mit Eigengewebe aus ortständigem Gewebe, dem Bauch- oder Rückenmuskel
      • Brustwiederaufbau mit Expandern und Implantaten
      • Brustwiederaufbau bzw. Defektausgleich mit Eigenfett
      • Implantat-Austausch auch mit Eigengewebe
      • Brustangleichungen
      • Bruststraffungen
      • Brustvergrößerungen (s. auch ästhetische Chirurgie)
    • ganzheitliche stationäre Versorgung mit regelmäßiger psychoonkologischer Visite
    • auf Wunsch persönliche Beratung auch poststationär
    • einfühlsame Betreuung durch speziell geschultes Pflegepersonal, bestehend aus Breast Care Nurses (Spezialistinnen für Brusterkrankungen), Pain-Nurses, MammaCare-Trainerinnen und einer Study Nurse
    • ganzheitliche stationäre Versorgung mit Lebensstilberatung und der Möglichkeit, poststationär das Erlernte in einem Gesundheitstraining in den Alltag zu integrieren
    • Anwendung von Naturheilkunde und Komplementärmedizin
    • Systemische Therapie in Form von Chemotherapie, ambulant in Verbindung mit Komplementärmedizin
  • Wir behandeln: Ästhetische Chirurgie

    „Denn es ist für den Arzt von Wert, nicht nur die Gesundheit, sondern auch die Schönheit des Menschen zu erhalten.“

    Wir sind spezialisiert auf kosmetische Operationen mit gynäkologischem Bezug:

    • Fettabsaugungen
    • Brustoperationen
      • Brustvergrößerungen
      • Bruststraffungen
      • Brustverkleinerungen
    • Bauchdecken-Straffungen
    • Narbenkorrekturen (z.B. nach Kaiserschnitt)
    • Faltenkorrekturen

     

    Im Einzelnen:

    Fettabsaugung
    ist die operative Entfernung lokalisierter Fettdepots an Problemzonen wie Oberschenkeln (Reiterbeine), Bauch, Hüfte usw. Es ist keine Methode zur Verringerung des Gewichts! Die Fettabsaugung erfolgt bei uns in örtlicher Betäubung und in „Nass-Technik“, der sogenannten Tummeszenz-Technik, mit Vibrationssaugkanülen. So bleibt die Patientin während des Eingriffs beweglich, und es kann besser modelliert werden, weil die Problemzonen leichter zu erreichen sind. Zudem werden auf diese Weise Nerven und Lymphgefäße geschont.

    Brustvergrößerung
    Zur Vergrößerung der Brust legen wir über unterschiedliche Zugangswege Implantate der neuesten Generation mit auslaufsicherem Silikon-Gel unter oder auf den Brustmuskel. Nach ausführlicher individueller Beratung wird zusammen mit der Patientin entschieden, welcher Zugangsweg, welche Lage des Kissens und welche Implantatform die richtige ist.

    Brustverkleinerung / -straffung
    Zur Verkleinerung und Straffung der Brust werden narbensparende Operationsmethoden angewandt, soweit das möglich ist.

    Bauchdecken-Straffung
    Dabei wird eine Fettschürze oder überschüssige Haut nach einer starken Gewichtsabnahme entfernt. Der Schnitt liegt zwischen den Beckenknochen und wird später durch den Slip verdeckt.

    Faltenkorrekturen
    Falten können mit verschiedenen Materialien korrigiert werden. Wir setzen lediglich „Filler“ ein, die der Körper selbst abbauen kann. Dazu zählen Hyaluronsäure oder aufgearbeitetes Eigenfett.

    Die kosmetischen Operationen werden unter der Leitung von Chefärztin Dr. Daniela Rezek vorgenommen.

    Ausbildung / Laufbahn

    • 1987-1993 Studium der Humanmedizin
    • Ausbildung in der Universitäts-Frauenklinik Bonn und am Ev. Jung-Stilling-Krankenhaus Siegen
    • 1999 Facharztreife, seitdem Weiterbildung im Bereich der Senologie und ästhetischen Chirurgie
    • 2000-2004 Leitung der Abteilung für Ästhetische Chirurgie im Bethanien-Krankenhaus Moers
    • seit 2005 Leitung der Abteilung für Ästhetische Chirurgie am Marien-Hospital Wesel
    • seit 2006 Chefärztin der Klinik für Senologie/Brustzentrum/Ästhetische Chirurgie am Marien-Hospital Wesel

     

    Mitgliedschaften

    • Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie
    • Deutsche Gesellschaft für Brustheilkunde (Senologie)
    • Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie
    • Deutsche Gesellschaft für Anti-Aging-Medizin
    • Arbeitsgemeinschaft Wiederherstellende Operationen in der Gynäkologie

     

    Weitere Informationen

    erhalten Sie unter daniela.rezek@prohomine.de
    oder in einem aktuellen Flyer.

    Selbstverständlich beraten wir Sie gern persönlich.
    Zur Vereinbarung eines Termins können Sie mich unter Tel. 0281 104-0 (Zentrale Marien-Hospital) anfunken lassen.

  • Unsere Therapieleistungen des Brustkrebszentrums

    Diagnostik

    • Ultraschall (DEGUM II), Elastographie, 3-D-Sonographie
    • Ultraschallgesteuerte Biopsien und Markierungen
    • In Kooperation mit Radiologischer Praxis am Marien-Hospital Mammographie, Tomosynthese (3D Mammographie), Tomobiopsie, MRT, MRT-Biopsie und MRT-Markierung)

     

    Therapie

    Operativen Therapie: 

    • Brusterhaltende Therapie mit Wächterlymphknoten
    • Brustaufbau aus Eigengewebe und Fremdgewebe (Implantat)
    • Plastisch-Ästhetische Brustchirurgie wie Verkleinerung, Vergrößerung, Straffung

     

    Systemische Therapie:

    • Ganzheitliche Betreuung
    • Ambulante Chemotherapie/Antikörpertherapie 
    • Mit Unterstützung von Naturheilkunde und Komplementärmedi

     

    Prävention

    • AktionB(rustgesundheit) - nichts sollte Ihnen näher am Herzen liegen! (e.V.)
    • Mamma-Care (Selbstuntersuchung der Brust)
    • Gesundheitstraining (Mind-Body-Medizin)
    • Sport und Ernährungsberatung
    • Genetische Sprechstunde in Kooperation mit Uni-Köln
  • Beteiligte Fachkliniken im Zentrum

    Kliniken Marien-Hospital Wesel:

    Senologie & Ästhetische Chirurgie
    Dr. med. Daniela Rezek
    Chefärztin der Klinik für Senologie, Leiterin des Brustkrebszentrums (OnkoZert)

    Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
    Prof. Dr. med. Stephan Böhmer
    Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Offensive Brustgesundheit - Wir machen Sie fit!

Das Brustzentrum startet 2019 mit vielen Aktionen und Veranstaltungen zu Vorsorge, Früherkennung und Gesundheitstraining, um das Bewusstsein für die Brustgesundheit zu schärfen.

Mehr erfahren

Mutmachsprechstunde

Blicken Sie zuversichtlich in die Zukunft

DIAGNOSE KREBS .....
Du hast große Angst, kannst es überhaupt nicht begreifen, stehst unter Schock und kannst keinen klaren Gedanken mehr fassen, hast tausend Fragen ..... ?
Auch uns (Angelika Sanders - 52 Jahre und Nadine Schawinsky - 43 Jahre) erging es nach der Diagnose nicht anders.
Im letzten Jahr haben wir unsere Chemotherapie erfolgreich abgeschlossen. Heute können wir sagen, es geht uns gut! Dafür sind wir sehr dankbar!
Wenn Du möchtest, können wir Dir gerne von unseren Erfahrungen berichten, Fragen beantworten und Dir vielleicht ein wenig Mut machen.
Wir freuen uns auf Dich! Termine und Kontakt

0281 104-61262 lisa.quick(at)prohomine.de

Offensive Brustgesundheit

Wir machen Sie fit!

Das Brustzentrum am Marien-Hospital startet 2019 die „Offensive Brustgesundheit“. Unter dem Motto „Wir machen Sie fit!“ gibt es Aktionen und Veranstaltungen zu Vorsorge, Früherkennung und Gesundheitstraining, um das Bewusstsein für die Brustgesundheit zu schärfen. Dazu ist eine Reihe von Aktivitäten geplant. Das Plakat mit allen Aktionen finden Sie oben im Downloadbereich.

0281 104-1550 sekretariat.senologie.mhw(at)prohomine.de

MammaCare Methode

Eigene Vorsorge rettet Leben

Wir üben Sie in der Selbstuntersuchung der weiblichen Brust auf Knoten nach der MammaCare-Methode. Diese wurde in den USA entwickelt, um Frauen gezielt in der Selbstuntersuchung der weiblichen Brust anzuleiten, da 80–95 % aller Brustknoten zuerst durch die Frauen selbst entdeckt werden. In kleinen Gruppen (maximal 4 Frauen) erlernen die Teilnehmerinnen auffällige Veränderungen zu erkennen. Weitere Informationen und Termine finden Sie auf der Klinikseite Senologie in der Rubrik Behandlungsangebote.

0281 105-1550 sekretariat.senologie.mhw(at)prohomine.de

mamma-cafe

Austausch, Informationen, Beratung

Ein Brustkrebsforum für Betroffene, Angehörige und Interessierte. Einfach vorbeikommen, donnerstags zwischen 16:30 und 18:00 Uhr. Für Sie haben wir unser mamma-café eingerichtet! In mehrwöchigem Rhythmus halten Experten Vorträge zu ausgewählten Themen. Anschließend haben Sie die Gelegenheit, Fragen zu stellen und Erfahrungen auszutauschen. Wir sind für Sie da und möchten Sie unterstützen! Wir laden Sie herzlich ein, unser mamma-café zu besuchen und freuen uns auf Sie! Auf der Klinikseite Senologie in der Rubrik Behandlungsangebote erfahren Sie mehr.

0281 104-1210 sekretariat.senologie.mhw(at)prohomine.de

Sprechstunde Naturheilkunde

Hilfe durch Komplementärmedizin und Naturheilkunde – Management von Nebenwirkungen der Anti-Krebstherapie

Was können Patientinnen und Patienten gegen Nebenwirkungen bei einer Anti-Krebstherapie tun? Welche ergänzende und alternative Therapien oder Möglichkeiten der Naturheilkunde jenseits der Schulmedizin sind sinnvoll? Antworten auf diese Fragen gibt eine neue Veranstaltungsreihe im Marien-Hospital. Die Veranstaltungsreihe richtet sich an alle Patientinnen und Patienten, die eine Anti-Krebstherapie erhalten. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Jeden 1. Montag im Monat 15:00 - 16:00 Uhr im Haus der Gesundheit am Marien-Hospital, Pastor-Janßen-Str. 2, EG

0281 104-61262 sekretariat.senologie.mhw(at)prohomine.de

Kunsttherapie

Workshops für Frauen mit Brustkrebs

Zur heilenden Unterstützung bei Krebs kann Kunsttherapie sehr hilfreich sein. Wir bieten Brustkrebs-Patientinnen die Möglichkeit, in angenehmer Atmosphäre unter Anleitung der Kunsttherapeutin Barbara Lübbehusen ihrer Kreativität auf die Spur zu kommen. In 2019 sind jeweils in sich abgeschlossene Workshops an drei Donnerstagen geplant: 04.07.2019, 05.09.2019 und 05.12.2019. Weitere Informationen finden Sie hier.

0281 104-61262 sekretariat.senologie.mhw(at)prohomine.de

Patientenseminar zur Herzwoche: Bedrohliche Herzrhythmusstörungen

„Bedrohliche Herzrhythmusstörungen: Wie schütze ich mich vor dem plötzlichen Herztod?“ So lautet 2019 das Thema des alljährlichen Patientenseminars in Wesel, zu dem die kardiologische Klinik des Marien-Hospitals im Rahmen der bundesweiten Herzwoche einlädt. Die Veranstaltung findet am Samstag, 16. November, 10 bis 12.30 Uhr, statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

 

Informationsabende für werdende Eltern

In regelmäßigen Abständen bieten wir Informationsabende für werdende Eltern an. Sie haben die Gelegenheit, das gesamte geburtshilfliche Team, bestehend aus Ärzten, Hebammen, Kinderärzten und Schwestern der Entbindungsstation, kennenzulernen. Wir möchten Sie gut informieren und auf die Geburt vorbereiten und sind offen für Ihre Fragen. Im Anschluss an den Informationsabend besteht die Gelegenheit zu einer Führung im Kreißsaal und über die Wochenstation.

Altersvergesslichkeit oder Anzeichen einer beginnenden Demenz

Vortrag von Dr. Christoph Schmitz-Rode, Chefarzt der Klinik für Altersmedizin und Tagesklinik.

Die MammaCare Methode

Die MammaCare-Methode wurde in den USA entwickelt, um Frauen gezielt in der Selbstuntersuchung der weiblichen Brust anzuleiten, da 80–95 % aller Brustknoten zuerst durch die Frauen selbst entdeckt werden.

Vortrag: Arthrose und Kunstgelenke

Vortrag von Dr. med. Levent Özokyay, Chefarzt der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie, Leiter des Endoprothetikzentrums, des Traumazentrums und des Alterstraumatologischen Zentrums.

 

Gelungener PJ-Tag in Münster – das Marien-Hospital Wesel warb um medizinischen Nachwuchs

Am Freitag (8. November) war das Marien-Hospital auf dem Campus der Universität Münster mit einem repräsentativen Infostand vertreten.

Neue Urnengrabstelle für „Sternenkinder“ in Wesel

Das Marien-Hospital sorgt seit dem Jahr 2006 für eine würdevolle Bestattung von tot- und fehlgeborenen Kindern, die umgangssprachlich als „Sternenkinder“ bezeichnet werden. Bei jährlich drei gemeinsamen Bestattungen finden insgesamt etwa 150 Kinder pro Jahr ihre letzte Ruhestätte auf dem Friedhof an der Caspar-Baur-Straße. Dort entstand jetzt eine neue Urnengrabstelle, die Pfarrer Stefan Sühling während einer Andacht einsegnete.

Viel Lob für gelungenen NZT-Aktionstag

Zugpferd NZT: Der erste Aktionstag des Niederrheinischen Zentrums für Tumorerkrankungen am Samstag (12. Oktober) stieß auf reges Interesse eines aufgeschlossenen Publikums, das auf vielfältige Weise die Gelegenheit nutzte, Medizin "hautnah" zu erleben. Da tat es der Veranstaltung durchaus gut, dass sich die Besucher in den Gängen und Räumen des MHW nicht "knubbelten". So kamen alle, die da waren, zum Zuge. Das sorgte für viel Zufriedenheit und eine entspannte Atmosphäre.

Stelle und Auto: Förderverein „Diabolinos“ unterstützt das Diabetes-Team der Kinderklinik am Marien-Hospital gleich doppelt

Gleich doppelten Grund zur Freude hatte jetzt das Diabetesteam der Kinderklinik am Marien-Hospital in Wesel: Der Förderverein Diabolinos e.V. mit Sitz in Rhede gab für ein Projekt der Abteilung einen Zuschuss über 10.000 Euro und stellte zudem ein geleastes Auto für drei Jahre zur Verfügung. In der Kinderklinik werden aktuell etwa 200 Kinder und Jugendliche mit Typ 1 Diabetes behandelt. Die chronische Stoffwechsel-Krankheit ist unheilbar.

Auf Bitten des Aufsichtsrats: Johannes Hartmann bleibt bis Sommer 2022 Geschäftsführer der pro homine gGmbH

Dipl.-Kfm. Johannes Hartmann bleibt bis zum Sommer 2022 Geschäftsführer der pro homine gGmbH, Wesel. Der 65-Jährige kam jetzt der Bitte des Aufsichtsrats nach, seinen zunächst bis Sommer 2020 geschlossenen Vertrag um zwei Jahre zu verlängern.